MUSS WEG 23 – TARA’S Spargelpäckchen

Die nette Nachbarin hat eine günstige Spargelquelle und drei Kilo des frisch quietschenden Vergnügens landen im Nullgradfach meines Liebherr Kühlschranks. Dort hält er sich sehr lange frisch ( in ein feuchtes Tuch eingewickelt ).

Heute gibt es  einen leckeren Salat und dazu Spargelpäckchen im Parmaschinken. Eine Ausnahme da wir sonst zu 95 % vegetarisch kochen.

ZUTATEN:

  • 12 Stangen etwa gleich dicker Spargel
  • 6 Scheiben Parmaschinken, natürlich hauchdünn geschnitten
  • 6 frische Salbeiblätter
  • Kräutermeersalz
  • Zitronenpfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig ( möglichst flüssig )
  • etwas Öl zum Bestreichen des Backpapieres

ZUBEREITUNG:

Ich besitze einen wunderbaren Dampfdruckgarer der Firma Imperial ( mittlerweile Miele ) der nahezu täglich benutzt wird. Darin wird der geschälte Spargel ( aus den Schalen wird natürlich die Basis für eine leckere Suppe gekocht ) 1 Minute bei 120 Grad vorgegart. Wer den Spargel klassisch kocht, sollte darauf achten, dass die Stangen noch schön fest sind.

In der Zwischenzeit wird ein Backblech leicht angefeuchtet und das Backpapier darauf “befestigt”. Dann wird mit einem Silikonpinsel eine hauchdünne Schicht aus Olivenöl aufgebracht.

Der vorgegarte Spargel wird in Zweierpäckchen in jeweils eine Scheibe Parmaschinken eingerollt, ein Salbeiblatt wird zwischen Spargel und Schinken geklemmt. Die Päckchen werden vorsichtig auf das Backpapier gelegt und mit Zitronenpfeffer und Kräutermeersalz gewürzt.

Honig und Zitronensaft werden gut verrührt und mit dem Silikonpinsel auf den Päckchen dünn verteilt. Nun bei 200 Grad ( nicht vorgeheizt ) für ca 15-20 Minuten in den Backofen.

Das war es schon, die Zeit hat gestern nicht für ein Foto gereicht (aber das wird bestimmt noch mal gekocht in der Spargelsaison), erst beim Dessert, das Bananeneis ” Muss weg 21” macht es wieder klick….

Als Soße gibt es einen Schuss des leckeren Yabago Schokoladenlikörs ( siehe Kaufen die 2. vom 18.11.2010)

ZUBEREITUNGSZEIT: Gesamt 30 Minuten ( inkl. Salat)

KOSTEN: 2 € pro Person ( Spargel hat allerdings nur 4 € pro Kilo gekostet….)

Und hier noch das Foto vom Eis:

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.