MUSS WEG 88 — TARAS gebackene Couscous-Ecken mit Currydip

Es soll heute schnell gehen. Lange gab es keine Polentaecken mehr. Also setze ich schnell alle Zutaten auf, in die ich den Maisgrieß einrühren will…..aber es gibt in der Vorratskammer keinen Maisgrieß mehr.

Aber Couscous ist noch da, also wird umdisponiert. Und es gibt heute gebackene Couscousecken mit Curry-Möhrendip. Das Rezept reicht für 3-4 Personen.

ZUTATEN

Couscous:

150 g Bio Couscous

250 ml Wasser

1 EL Bio-Brühe ohne Hefeextrakt

100 ml Bio Sahne

100 ml Bio Milch 1,5 %

30 g geriebenen Bio-Pecorino

1 TL Bio-Thymian getrocknet ( aus dem eigenen Garten)

1 Bio-Knoblauchzehe

Salz

frisch gemahlener Bio-Pfeffer (Kubebenpfeffer von Dragonspice)

evt. etwas Chili (bei mir kommt selbstgekochte Chilipaste dazu, daher auch die roten Flecken auf dem Foto)

Bio-Rapsöl

 

Currydip:

200 ml Bio saure Sahne

4 kleine Bio-Möhren

1 kleine Bio-Zwiebel

1 gehäufter TL Bio Curry (hier englisches Curry von Dragonspice)

1 gestrichener TL Bio Kurkuma (auch das Dragonspice)

Salz

frisch gemahlener Bio-Pfeffer (schwarzer Pfeffer von Dragonspice)

 

ZUBEREITUNG

Milch, Sahne, Wasser, fein gemörserter Thymian, fein gewürfelte Knoblauchzehe und Brühe ( und evt. Chili) aufkochen, Herd ausschalten,  den Couscous einrieseln lassen. Pecorino unterrühren und alles (bei geschlossenem Topfdeckel ) ausquellen lassen, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Couscous nur noch lauwarm ist in einer gefetteten Form ca. 1,5 cm dick ausstreichen und im Kühlschrank richtig kalt werden lassen.

IMG_0519

In der Zwischenzeit die Zwiebel für den Dip sehr fein würfeln, die Möhren grob reiben und alle Zutaten verrühren. Abschmecken.

IMG_0518

Wenn der Couscous kalt ist werden in der Form Ecken ausgeschnitten und in reichlich Rapsöl scharf von beiden Seiten angebraten. Ergibt bei mir 16 Ecken.

IMG_0520

Den Dip dazu reichen.

 

ZUBEREITUNGSDAUER

30 Minuten (ohne Abkühlphase)

 

KOSTEN

ca. 1 € pro Portion ( bei 4 Portionen)

 

Und wie immer: alles ist ersetzbar, statt Möhren Kohlrabi, statt Couscous Maisgrieß..lach…, statt Curry diverse Kräuter, statt saure Sahne Joghurt, statt Thymian Oregano, statt Pecorino Parmesan usw. Immer schön locker bleiben und nicht am Rezept kleben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.