MUSS WEG 128 — TARAS überbackener Spargel

Wir lieben Spargel und es gibt ihn in der Spargelsaison fast täglich in allen Variationen…..aber niemals in Wasser gekocht.

Aus den Schalen des Spargels wird ein Spargelsud gekocht mit etwas Zucker und Zitronensaft, der dient als Basis für Suppen, Soßen etc. und steht bis zur Verwendung im Kühlschrank, oder wird eingefroren, wenn sich zuviel Vorrat angesammelt hat.

Gestern gab es im Ofen gebackenen Spargel, mit Pellkartoffeln als Beilage ausreichend für 3 Personen.

ZUTATEN

1 kg Spargelbruch

Bio Pfeffer ( bunt Sonnentor)

Bärlauch Meersalz (selbstgemacht)

50 g Bio Mandelblättchen (DM)

150 g Bio Feta (Netto)

3 EL Bio Olivenöl

1 EL Feigen-Balsam vom Kaltenthaler

1 EL Bio Honig (Akazie, DM)

1 EL klein geschnittener Bio Thymian ( bei mir frisch aus dem Garten)

 

ZUBEREITUNG

Den Spargel schälen, Schalen in Wasser im Kühlschrank aufbewahren zum Auskochen als Spargelsud, zum Beispiel als Basis für die nächste Gemüsesuppe.

Den Spargel in ca. 1 cm Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben. Gut mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Feta fein würfeln und mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und auf dem Spargel verteilen.

ca. 30 Minuten im nicht vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft backen. Die Mandelblättchen sollten gebräunt sein.

ZUBEREITUNGSDAUER

20 Minuten ( ohne Backofenzeit)

 

KOSTEN

pro Portion ( ohne Kartoffeln) ca.3,20 €

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.