MUSS WEG 122 — TARAS überbackenes Ofengemüse

Der liebe Ehemann hat heute seine zweite Augen OP. Wenn ich ihn in der Klinik abhole, wird er sehr, sehr hungrig sein. Ich überlege, was ich gut vorbereiten und warm halten kann, da ich nicht weiß wann er fertig ist.

Es gibt mal wieder einen Hokkaido von Frau Hense , eine Birne aus dem letzten Greenbag, die dringend verarbeitet werden muss, ein paar Kartoffeln und etwas Käse sind auch noch da.

Und daraus werden 4 Portionen Ofengemüse mit Käsekruste.

 

ZUTATEN

350 g Bio Hokkaido

350 g Bio Kartoffeln ( dazu am Schluß des Rezeptes noch eine Anmerkung)

150 g Bio Möhren

1 Bio Birne

75 g Bio Emmentaler

75 g Bio Parmesan

2 Bio Knoblauchzehen

1 Lorbeerblatt

2 EL Rapsöl

(selbstgemachtes) Kräutermeersalz

Bio Pfeffer frisch gemahlen

Bio Kurkuma

etwas frischer Rosmarin, Liebstöckel, Oregano

getrockneter Zitronenthymian

100 g dunkle Bio Weintrauben

 

ZUBEREITUNG

Hokkaido, Möhren, Kartoffeln und Birne (alles möglichst mit Schale, bei meinen Biokartoffeln, der tiefen Augen wegen ausnahmsweise geschält) in mundgerechte Stücke schneiden, den Knoblauch sehr fein würfeln. Alles mit dem Öl und reichlich Pfeffer, Salz und 1 TL Kurkuma mischen. Das Lorbeerblatt dazugeben und für ca. 40-45 Minuten( hängt von der Größe der Kartoffelwürfel ab, Messerprobe) bei 200 Grad Ober-Unterhitze im nicht vorgeheizten Backofen garen.

In der Zwischenzeit die beiden Käsesorten grob reiben ( das macht für mich die Kitchen Aid). Die Kräuter ( alle aus dem eigenen Garten) sehr fein hacken, die Weintrauben halbieren,  alles vermischen.

Wenn die Kartoffeln fast gar sind, das Lorbeerblatt entfernen, alles noch einmal gut durchrühren und mit der Käsemischung bedecken.

Für weitere 15 Minuten im Ofen lassen.

Das Gemüse hat nach ca. 1 Stunde Ruhezeit im ausgeschalteten Ofen immer noch eine gute Temperatur. Kurz vor dem Servieren stelle ich meinen Backofen noch einmal auf 150 Grad und Grill und lasse den Käse noch ein bisschen bräunen.

Es schmeckt…..zwei große Teller verdrückt der liebe Ehemann nach der OP   und auch ich esse einen großen Teller voll, obwohl wir sonst am Abend warm essen und tagsüber nur Obst.

ZUBEREITUNGSDAUER

( Ohne Backofenzeit) ca. 20 Minuten

 

KOSTEN

Pro Portion ca. 2,50 € ( geschuldet dem teuren Bio Käse), wer alles mit Bio aus dem Discounter zubereitet oder konventionelle Produkte benutzt kocht für einen Bruchteil)

 

WARUM NUR BIO KARTOFFELN

Unsere Lieblingskartoffel ist die Annabelle , die gibt es aber selten in Bioqualität. Seit ich allerdings in der Ökotest einen Beitrag gelesen habe zum Thema Keimhemmer in konventionellen Kartoffeln, gibt es die leckeren Annabelle bei uns nicht mehr. Wir kaufen nur noch unbehandelte Bio Kartoffeln.

Wer wissen will, womit Kartoffeln zum Keimhemmen behandelt werden sucht mal  nach Infos zu Chlorpropham.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.