MUSS WEG 120 — TARAS süße Chilipaste

In meinem Nullgradfach stapeln sich die Chilis, 60 habe ich bis jetzt geerntet, viele frisch verarbeitet und viele verschenkt.

Da aber nun die Äpfel vom Bauer Greif dort lagern sollen, in der Garage ist es noch ein bisschen zu warm, müssen die Chilis verarbeitet werden.

Es gibt reichlich Chilipaste zum verschenken…..ich habe noch mindestens 20 frische draußen an der Pflanze, die reichen bis Weihnachten.

 

ZUTATEN

ein gutes Kilo Bio-Chilis

3 Äpfel

3 rote Bio Zwiebeln

5 Bio Knoblauchzehen

100 g Bio Sultaninen ( die müssen ganz dringend weg und sind süß, Zucker ( dann aber weniger…geht auch…..)

5 EL Bio Rapsöl

3 EL Bio Honig

3 EL Bio Johannisbeerbalsam vom Kaltenthaler

(3 EL Alnatura Goldsirup)

 

 

ZUBEREITUNG

Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln klein würfeln und anbraten, den kleingewürfelten Knoblauch, die Sultaninen und die gewürfelten Äpfel dazugeben. Dann Handschuhe anziehen…..und Chilis putzen. Das dauert. Chilis portionsweise in den Topf geben, das Ganze auf kleiner Hitze köcheln lassen. Nach einer Stunde habe ich endlich alles geschnippelt. Nun Honig und Essig dazugeben, ab und zu umrühren, weitere 90 Minuten kochen lassen. Das Ganze bleibt bei mir über Nacht stehen……weil ich keine Lust mehr habe.

Am nächsten Morgen alles noch einmal aufkochen und mit dem Stabmixer pürieren, abschmecken….mir fehlt noch etwas Süße, deshalb wandern noch 3 EL Zuckerübensirup ( der auch endlich mal weg muss) in den Topf. Heiß in Gläser füllen.

Ich bewahre die Gläser im Kühlschrank auf.

Ergibt 8 große und drei kleine Gläser.

 

ZUBEREITUNGSDAUER

1,5 Stunden fürs Schnippeln und Abfüllen + weitere 1,5 Stunden Kochzeit.

 

KOSTEN

Keine Ahnung, da die Chilis aus dem eigenen Garten kommen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu MUSS WEG 120 — TARAS süße Chilipaste

  1. Dodo sagt:

    Das klingt sehr lecker, zum Glück habe ich auch eine tolle Freundin, die bestimmt ein Gläschen bis zu meinem nächsten Besuch aufbewahrt. Im Norden wächst ja auch kein Chilli.

  2. tara sagt:

    Liebe Dodo, selbstverständlich bekommst Du ein Gläschen ab. Steht schon reserviert für Dodo und Jörn drauf…… Viele Grüße in den Norden.

  3. Frauke sagt:

    Die süße Chilicreme ist super lecker… ich habe ein Gläschen bekommen und schon probiert 😋… danke dafür, liebe Tara.
    Du hast mal wieder aus der Not (riesige Ernte von Chilis) eine Tugend (tolles Rezept kreiert) gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.