MUSS WEG 101 — TARA macht so ne Art Dippekuchen mit Topinambur

Die nette Französin Dominique…ihr wisst schon, die mit dem großen Garten und dem kleinen Appetit…hat mal wieder reichlich Topinambur geerntet und seit 2 Wochen liegen im Nullgradfach meines Liebherrn 800 g davon, die auf Verarbeitung warten. Außerdem gibt es noch eine Pellkartoffel, die mir seit Tagen aus dem Kühlschrank entgegen schreit.Dazu gesellen sich noch 70 g geriebener Pecorino und 60 g Edelrindersalami. Was tun…..

Mir schwebt so eine Art Dippekuchen vor.

Ergibt 4 Portionen, dazu schmeckt zum Beispiel ein Joghurt-Dip.

Und das kommt rein:

IMG_2076

ZUTATEN

800 g Bio-Topinambur ungeschält aus Dominiques Garten

1 große Pellkartoffel

70 g Bio-Pecorino ( bei mir von La Vialla)

60 g Bio-Edelrindersalami ( vom Schneinderhof)

1 große Bio-Zwiebel

1 große Bio-Möhre

2 Bio-Knoblauchzehen

Bio-Rapsöl

Kräutermeersalz (selbst gemacht)

Bio-Pfeffer frisch gemahlen (Sonnentor)

Bio-Muskatnuss frisch gemahlen ( Madavanilla)

1 gestrichener TL geräuchertes Paprikapulver scharf ( Bio La Vera, Gewürze der Welt)

 

ZUBEREITUNG

Der Topinambur wird auf einer Kartoffelreibe fein gerieben ( das macht beim mir die Kitchen Aid, die sich mit der harten Knolle ganz schön schwer tut…). Die Möhre wird grob gerieben, ebenfalls der Pecorino. Salami und Kartoffel werden grob, Zwiebel und Knoblauch sehr fein gewürfelt. Alles wird gut vermischt. Die beiden Eier unterrühren und mit reichlich Salz, Pfeffer, Muskatnuss und dem Paprikapulver würzen. Alles noch mal gut durch mischen.

Nun erhitze ich meine heißgeliebte Wollpfanne leer für 2 Minuten, dann 2 Minuten mit reichlich Rapsöl. Die Masse wird in der Pfanne verteilt, glatt gestrichen und  5 Minuten angebraten, bei reduzierter Hitze. Dann wird die Oberfläche mit Rapsöl eingepinselt und die Pfanne landet im Ofen, der nun auf 200 Grad Umluft eingestellt wird. da brutzelt er eine Stunde und weitere 20 Minuten bei 150 Grad Umluft. Fertig.

Der Topinambur-Dippekuchen soll schön knusprig werden, sollte die Oberfläche zu dunkel werden, mit Alufolie oder besser einem ofenfesten Deckel abdecken.

In meiner Pfanne erreiche ich mit der Masse ungefähr eine Dicke von 3 cm. Die Garzeit hängt wesentlich davon und der Art der Pfanne oder des Bräters ab, also immer mal kontrollieren.

So schaut er aus bevor er im Ofen landet…

IMG_2077

 

Und so sieht es fertig aus….lecker sagt der liebe Ehemann.

ZUBEREITUNGSDAUER

30 Minuten ( ohne Garzeit)

 

KOSTEN

Ich gehe mal von 5 € für den Topinambur aus, dann ergibt sich für 1 Portion ein Preis von ca. 2,70 €.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu MUSS WEG 101 — TARA macht so ne Art Dippekuchen mit Topinambur

  1. Dominique sagt:

    Klingt gut, muss auch probieren, habe noch genug Topinambur im Garten allerdings soll die Vegan Version sein

  2. tara sagt:

    Ich bin sicher, dass Dir eine leckere vegane Variante gelingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.